Tierarzt Tierarzt Tierarzt Tierarzt Tierarzt
 

 
Home
Team
Leistungen
Schmerzdiagnostik
Ihr Weg zu uns
Notfall
Gutschein
Aktuelles
Links
Bengalenkatzen
Irish Terrier
 

Schmerzdiagnostik und ganzheitliche Schmerztherapie bei Hund und Katze

Schmerz ist das Warnsystem des Körpers. Der akute Schmerz ist von kurzer Dauer und hat eine Schutzfunktion für den Körper. Der chronische Schmerz ist lang anhaltend, besitzt keine Schutzfunktion mehr und verringert erheblich die Lebensqualität.

Jeder Schmerzpatient ist individuell - das Schmerzempfinden ist bei jedem Tier unterschiedlich ausgeprägt und auch der Ausdruck von Schmerz ist sehr variabel.

Grundlage einer guten Schmerztherapie ist die Ursachenfindung und nicht die Symptombekämpfung. Wichtig ist hier die Zusammenarbeit mit dem Tierbesitzer, der durch den intensiven Kontakt mit seinem Tier eine Vielzahl von Beobachtungen macht, dir für die Diagnostik und Therapie sehr hilfreich sein können.

Dabei bleibt die Schmerztherapie nicht allein auf orthopädische Probleme beschränkt. Ziel ist zum Einen die Schmerzlinderung oder Schmerzfreiheit, zum Anderen der Muskelaufbau und das Erhalten und Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit.

Weitere Einsatzbereiche der Schmerztherapie sind zum Beispiel Nervenverletzungen, innere Erkrankungen, Krebs, Rheuma und Narbenschmerz.

So vielgestaltig das Schmerzempfinden ist, so variabel gestaltet sich auch die Schmerztherapie. Unser besonderes Anliegen besteht darin, mit dem Tierbesitzer eine Therapieform zu erarbeiten, die dem vierbeinigen Begleiter Lebensqualität und Lebensfreude zurückbringt. Ein weiteres Anliegen besteht darin, dem Tierbesitzer bei der Entscheidungsfindung zur Seite zu stehen, wenn der Zeitpunkt erreicht ist, an dem der Tierhalter sich bewusst wird, dass sein Tier trotz Behandlung und Fürsorge nicht mehr die Lebensqualität hat, die er sich für sein Tier wünscht.

Wie erkenne ich Schmerz

 

Ausdruck von Schmerz beim Hund

  • Schwitzen (unangenehmer Hautgeruch)
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Hecheln
  • Sträuben des Haarkleides
  • Vermehrte Schuppenbildung
    Berührungsempfindlichkeit
  • Wesensänderung
  • Lahmheit
  • Schonung von Gliedmaßen
  • Verändertes Aufstehverhalten
  • Benagen von Körperteilen

Ausdruck von Schmerz bei der Katze

  • Abwehr beim Streicheln
  • Weniger bewegungsfreudig, weniger springfreudig
  • Verändertes Sprungverhalten
  • Übergewicht
  • Trägheit
  • Aggressivität
  • Zurückgezogenheit
  • Lahmheit
  • Schonung von Gliedmaßen
  • Reduziertes Pflegeverhalten
  • Vermehrtes Putzen an einzelnen Körperteilen


 

Diagnostik

  • Allgemeine Untersuchung mit Vorbericht des Tierhalters
  • Neurologische Untersuchung
  • Gangbildanalyse

Therapiemöglichkeiten

  • Phytotherapie
  • Analgetika, Antiphlogistika
  • Lokal- und Segmenttherapie
  • Neuraltherapie
  • Bewegungstherapie
  • Massage
  • Akupunkturanalgesie
  • Manuelle Mobilisation
  • Aktive und passive Krankengymnatik
  • Wärme- und Kältetherapie